Kids von heute

Alles rund um unsere Kinder

Kids von heute - Alles rund um unsere Kinder

Erziehung im Vergleich

Erziehung in der Vergangenheit und heute!

 

Noch schwer gebeutelt durch den 2. Weltkrieg, ein kläglicher Überrest von Drill und übertriebener Disziplin des Nazi Terror, prägten die Kindererziehung der 1950’er Jahre. Schnell wurde klar, dass solch eine einseitige, oft zu strenge Erziehung abträglich für die Entwicklung des Kindes war. Nicht nur zu Hause wurde Zucht als “Schläge” verstanden sondern oft auch in der Schule. Schläge durch den berüchtigten “Rohrstock” und Ohrfeigen standen auf der Tagesordnung. Es folgte eine Demokratisierung nicht nur auf politischer Ebene.

Kindererziehung in den 60’er bis 70’er!

In den 60’er – 80’er Jahren neigte sich die Öffentlichkeit einem Wandel der antiautoritären Erziehung zu. Aus Angst vor Unterdrückung des kindlichen Wesens, hob man die Grenzenlosigkeit und Selbstfindung des Kindes hervor. Ein neues freies Erziehungsmodell zog in die BRD ein, auch in die Kindererziehung. Offiziell waren damals “Schläge” aberkannt, hinter den verschlossenen Türen jedoch noch immer praktikabel. Jugendliche probierten neue Wege bezüglich Moral und Freizeit.

 

Völlig Antiautoritär!

14528985_sEs gab ein Versuchsmodell einer Kindertagesstätte, wo man die bis zu 10 Jahre alten Kleinkinder sich völlig selbst überließ. Niemand zeigte ihnen wo die Grenzen sind, keiner brachte ihnen Sozialverhalten bei, untereinander folgten sie “Anti”-Tischmanieren. Wild gewordene, unsoziale und asoziale Verhältnisse waren die Folge. Diese sich selbst überlassene Kinder wurden als Erwachsene interviewt. Das Geheimnis wurde gelüftet, keiner der inzwischen Erwachsenen Kinder war unter dieser antiautoritären Erziehung zufrieden. Im Gegenteil, sie “schrien” förmlich nach Regeln und Grenzen, doch niemand stillte diese grundlegenden Bedürfnisse. Alle Erwachsenen sprachen sich geschlossen gegen die antiautoritäre Erziehung aus. Psychologen und Forscher verabschiedeten sich systematisch von der antiautoritären Erziehung.

 

Kinder von heute benötigen eine liebevolle konsequente Erziehung!

Regeln und Grenzen liegen in der Natur aller Dinge – so auch in der Kindererziehung. Durch Gespräche, Erklärungen und klarer Richtlinien, ohne Drill und Schläge, vermittelt man heute Kindern wie sie sich in sozialer, beruflicher und heimischer Hinsicht Verhalten können. Lässt man die Kinder selbst Erleben, Erfahren und altersgerechte Entscheidungen treffen, wachsen sie zu selbständig denkende, verantwortungsbewusste Erwachsene heran. Ist diese Kindererziehung gepaart mit Liebe, Verständnis und sehr guter Kommunikation, werden diese Kinder stabil in Herz und Verstand. Kinder brauchen Liebe und vernünftige, erzieherische Konsequenz. Diese Kombination bewährt sich nicht nur heute, sondern war schon immer mit Erfolg gekrönt, egal in welcher Zeitepoche. Ein Spruch besagt: “Das nützliche an der Vergangenheit ist das wir heute daraus lernen”. Freizeit und Entspannung stärkt die herzliche Bindung zwischen Eltern und Kindern. Ausgewogenheit ist der Schlüssel.